Jürgen Dollase, ein bekannter Gastronomiekritiker und Journalist, der regelmäßig Kolumnen und Artikel in großen Zeitungen und einschlägigen Magazinen veröffentlicht, in einem Film von Robert Wenkemann aus dem Jahr 2008.

[Weiterlesen]

Flow (englisch „Fließen, Rinnen, Strömen“) bezeichnet das als beglückend erlebte Gefühl eines mentalen Zustandes völliger Vertiefung (Konzentration) und restlosen Aufgehens in einer Tätigkeit (Absorption), die wie von selbst vor sich geht – auf Deutsch in etwa Schaffens- bzw. Tätigkeitsrausch oder auch Funktionslust. – Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Flow_(Psychologie)

Schwer verdaulich - Anschauen auf eigene Gefahr

Lebende Lebensmittel gibt es auf der ganzen Welt. Bei uns sind Austern ein Beispiel dafür. Hummer werden in siedendes Wasser geworfen, um sie zu töten. Miesmuscheln kommen lebend in den Topf und werden zu Tode gedämpft. Das ist nix für schwache Nerven, Vegetarier und Feingeister, aber in Asien geht die Kulinarik noch einen Schritt weiter.

[Weiterlesen]